Materialien für Implantate

Materialien für Implantate

Als Material für Dentalimplantate kommt heute in der Regel Titan als künstliche Zahnwurzel zum Einsatz, in Einzelfällen können auch Zirkonimplantate verwendet werden. Die Vorteile von Titan sind seine hohe mechanische Stabilität und seine Bioverträglichkeit, d. h. allergische Reaktionen auf Titan sind so gut wie unbekannt.

Biomechanisch sind Zahnimplantate durch ihre feste Verankerung im Kieferknochen ohne weiteres mit natürlichen Zahnwurzeln vergleichbar und genauso dauerhaft. Die zahnärztliche Implantologie kann von Zahnärzten, Oralchirurgen und Fachärzten für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie und Implantologen durchgeführt werden – im Idealfall wie in der Praxis Dr. Jaskolla & ZA Hauf in Uelzen aus einer Hand.