Wie läuft eine Implantation ab

Wie läuft eine Implantation ab?

Ein echt wirkendes, ästhetisch anspruchsvolles Implantat ist das Ergebnis einer individuellen und gründlich geplanten Behandlung, die deshalb einige Monate in Anspruch nehmen kann. Das Einsetzen eines Implantats ist ein chirurgischer Eingriff, dem in manchen Fällen zunächst ein Knochenaufbau vorangeht. Nach dem Einsetzen des Implantats – dieser ambulante Eingriff kann in unserer Zahnarztpraxis in Uelzen auch unter Vollnarkose stattfinden – wird die Zahnlücke provisorisch geschlossen. Nachdem das Implantat fest eingewachsen ist, wird der endgültige Zahnersatz eingesetzt.

Gründliche Vorbereitung für ein dauerhaftes Ergebnis
Diagnose und Beratung

Der Operation geht zunächst eine eingehende Diagnostik und Beratung voraus, um Kontraindikationen ausschließen zu können. Hochmoderne 3D-Röntgengeräte/digitale Volumentmographie (DVT) erlauben uns eine präzise Planung und Beratung für die bestmögliche Implantatlösung für unsere Patientinnen und Patienten in unserem Uelzener Implantologiezentrum. Die dreidimensionalen Röntgenaufnahmen und Modelle können gezielt zur Beratung und zur Beurteilung der Position, der Notwendigkeit eines vorherigen Knochenaufbaus und der Lage des Nervenkanals herangezogen werden. Neben der Diagnostik ist eine umfassende Information des Patienten über eventuelle Risiken wie verzögerter Wundheilung bei Rauchern und mangelnder Mundhygiene, Alternativen und die postoperative Behandlung unbedingt erforderlich.

Das Operationsverfahren

In den meisten Fällen können Implantate unter örtlicher Betäubung gesetzt werden. Der Eingriff selbst besteht aus der Bestimmung der Implantatposition, der Präparation des Implantatlagers im Knochen, der Schnittführung, der Prüfung der Stabilität, dem Setzen des Implantates, dem Wundverschluß und einer abschließenden Röntgenkontrolle der Implantatposition.

Nach der Operation/Nachsorge

Frühestens eine Woche nach dem Eingriff können die Nähte entfernt werden; es folgenden regelmäßige Nachkontrollen während der Einheilphase. Wenn zunächst nur die künstliche Zahnwurzel gesetzt wurde, erfolgt in einer weiteren Operation das Freilegen des Implantats und die prothetische Versorgung mit der Suprakonstruktion.

Moderne Implantologie in der Praxis Dr. Jaskolla & ZA Hauf

In Uelzen benutzen wir das 3-dimensional geplante chirurgische Verfahren; dieses minimalinvasive Verfahren ermöglicht das genaue Setzen von Implantaten ohne grosse Operationsfelder. Diese Implantationstechnik ist für den Patienten weniger belastend und ermöglicht eine schnellere Wundheilung. Dennoch bleibt das Einsetzen eines Implantats ein chirurgischer Eingriff und wesentliche Faktoren für ein Gelingen sind neben dem Einsatz moderner Technik und hochwertiger Implantate die Erfahrung des Implantologen, für den Sie in der Praxis Dr. Jaskolla & ZA Hauf gut aufgehoben sind.